BG|BRG Villach St.Martin | Catalysts Coding Contest 2018
11809
post-template-default,single,single-post,postid-11809,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive

Catalysts Coding Contest 2018

Catalysts Coding Contest 2018

Am 27. April 2018 diente die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt zum zweiten Mal als lokaler Veranstaltungsort für den internationalen Catalysts Coding Contest. Der Programmier-Wettbewerb wird vom Linzer IT-Unternehmen Catalysts veranstaltet – neben Klagenfurt haben auch die Universitäts-Standorte Graz, Salzburg, Linz und Wien den Wettbewerb ausgetragen. In diesem Jahr ging der Wettbewerb in die 26. Runde; die Klagenfurter TeilnehmerInnen konnten sich mit internationalen Universitäten aus Deutschland, Frankreich, Spanien, Rumänien, Südafrika und den USA messen. Insgesamt bildeten die TeilnehmerInnen 1.167 Teams aus 19 Ländern, um in Teams von bis zu 3 Personen verschiedene Programmieraufgaben auf 9 Schwierigkeitsstufen zu lösen.

Am Vormittag fand der Schulcontest mit insgesamt 482 internationalen Teams statt, Klagenfurt stellte davon 20 Teams mit insgesamt 30 motivierten SchĂĽlerInnen. Nachmittags fand der allgemeine Contest statt, bei welchem Klagenfurt mit 14 von 685 Teams und damit 21 ProgrammiererInnen vertreten war.

Lokal keine große Überraschung mehr, holte das junge Schülerteam mit Namen „Butterbrot“, bestehend aus Faveo Hörold und Robert Babin, beim Schulcontest wieder den Sieg. Das war ihnen aber noch nicht genug: nach dem 3. Platz, den das Team letztes Jahr beim allgemeinen Contest belegt hat, gewannen die „Butterbrote“ in diesem Jahr auch den Hauptcontest am Veranstaltungsort Klagenfurt. Klagenfurt stellt mit den „Butterbroten“ eines der 10 Teams, welche alle Aufgaben des Schulcontests richtig lösen konnten. Das Team kam im internationalen Ranking an die 4. Stelle des Schulcontests und an die 18. Stelle des Hauptcontests. Insgesamt konnte Klagenfurt wieder 4 Teams unter die besten 100 des allgemeinen Contests bringen.

Die Fakultät für Technische Wissenschaften, das Institut für Informatikdidaktik mit Prof. Andreas Bollin als Organisatoren des heurigen Catalyst Coding Contests und unsere Schulgemeinschaft freuen sich besonders über unseren talentierten Nachwuchs.

(von Marianne Rohrer)