BG|BRG Villach St.Martin | NAWI Olympiaden
18705
page-template-default,page,page-id-18705,page-child,parent-pageid-1021,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
 

NAWI Olympiaden

Am BG/BRG St. Martin werden die Naturwissenschaftlichen Olympiaden Mathematik, Chemie und Physik angeboten:

 

Österreichische Chemieolympiade

Die österreichische Chemieolympiade ist seit viele Jahren fixer Bestandteil der österreichischen Bildungslandschaft. Am BG|BRG Villach St. Martin finden die Vorbereitungskurse dafĂŒr als unverbindliche Übung statt, die allen SchĂŒler:innen aber der 4. Klasse offen steht. In dieser werden die SchĂŒler:innen auf den dreistufigen Wettbewerb vorbereitet. Der Fokus liegt dabei auf selbststĂ€ndiger Problemlösung und einer VerschrĂ€nkung von Theorie und Praxis. Die Besten des abschließenden Kurswettbewerbs qualifizieren sich fĂŒr den Landeswettbewerb. Bei diesem konnten die SchĂŒler:innen des BG|BRG in den letzten Jahre immer wieder Erfolge erzielen und dabei einige tolle Sachpreise abstauben. Die weiteren Stufen sind der Bundeswettbewerb und die Teilnahme an der internationalen Chemieolympiade.

 

Österreichische Mathematikolympiade

Bei den Aufgaben der Mathematik-Olympiade geht es nicht so sehr um das Abarbeiten bekannter Lösungsmethoden, sondern vielmehr um logisches Denken, spielerischen Zugang und kreative Problemlösungen. Die Unverbindliche Übung Mathematik-Olympiade findet in zwei Schwierigkeitsstufen -Junior und Fortgeschrittene – statt und kann von SchĂŒler:innen von der 1. bis zur 8. Klasse besucht werden.

Alle Teilnehmer:innen der unverbindlichen Übung „Mathematik – Olympiade“ können sich bei Interesse in jedem Schuljahr fĂŒr die Regionalwettbewerbe und dann weiter fĂŒr den Bundeswettbewerb der Österreichischen Mathematik – Olympiade qualifizieren.
Die Besten vom Bundeswettbewerb vertreten dann Österreich bei der MitteleuropĂ€ischen Mathematik-Olympiade (z. B. 2023 in der Slowakei) oder bei der Internationalen Mathematik-Olympiade (z.B. 2023 in Japan).

Die BeschĂ€ftigung mit den Aufgaben soll Spaß machen, außerdem helfen die erworbenen FĂ€higkeiten auch in Schule, Studium und Beruf. Es gilt natĂŒrlich das olympische Motto: Dabei sein ist alles!
(Weitere Informationen: https://www.math.aau.at/OeMO/  )

 

Österreichische Physikolympiade
FĂŒr besonders interessierte und begabte SchĂŒlerinnen und SchĂŒler wird ab der 3. Klasse die unverbindliche Übung Physikolympiade angeboten. In einer Doppelstunde pro Woche haben die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler die Gelegenheit, durch weitgehend selbstĂ€ndiges Experimentieren und Forschen ihr theoretisches Wissen zu erweitern und ihre experimentellen Fertigkeiten zu verbessern. FĂŒr die Besten unter ihnen besteht die Möglichkeit, sich ĂŒber die Kurs-, Landes- und Bundeswettbewerbe fĂŒr die internationale Physikolympiade zu qualifizieren.

 

  • Matthis Tradel (7D) vertrat KĂ€rnten am 18. MĂ€rz 2024 beim Bundeswettbewerb 1, der Vorausscheidung des Bundeswettbewerbs der 43. Österreichischen Physikolympiade 2024, in Linz und ĂŒberzeugte beim fĂŒnfstĂŒndigen theoretischen Wettbewerb durch seine hervorragende Leistung....

  • Schon seit einigen Jahre bereiten sich mehrere SchĂŒler:innen des BG/BRG St. Martin auf die Wettbewerbe der Mathematik-Olympiade vor, um sich dann mit den besten Nachwuchsmathematikern aus den BundeslĂ€ndern KĂ€rnten, Steiermark und Burgenland messen zu können. Und die viele Arbeit war wieder von Erfolg gekrönt: Beim Regionalwettbewerb fĂŒr Fortgeschrittene am 21. 3. erreichten Felix Rössler, Katarina Vukicevic und Emilia Smetana jeweils eine Bronzemedaille. Alejandro Concalves-Cuadros, Shijie Zhong und Adrien Reiser konnten sich bei ihrem ersten Antreten bei einem Fortgeschrittenenwettbewerb im guten Mittelfeld behaupten. ...

  • Der Landeswettbewerb der 43. Österreichischen Physikolympiade wurde heuer am BG/BRG Lerchenfeld in Klagenfurt ausgetragen. Im vierstĂŒndigen Wettbewerb mussten knifflige experimentelle und theoretische Aufgaben gelöst werden. Im experimentellen Teil galt es mit Hilfe von geeigneten Messungen den Brechungsindex von Wasser, die WellenlĂ€nge eines Lasers sowie die Temperatur einer Kerzenflamme möglichst genau zu bestimmen. Die theoretischen Aufgaben beschĂ€ftigten sich u.a. mit der Beheizung eines GewĂ€chshauses, mit einem speziellen Raumschiffmanöver und mit InterferenzphĂ€nomenen am Doppelspalt. ...

  • Qualifizierung fĂŒrs Nationalteam der EOES Olympiade in Luxemburg fĂŒr Severjan Delliehausen (7b)! Severjan Delliehausen (7b) hat sich am Fr, 23.2.2024 mit dem Erreichen des 1. Platzes beim landesweiten EOES Vorbereitungswettbewerb fĂŒr das österreichische Nationalteam beim internationalen EOES Wettbewerb in Luxemburg 7.-14. April qualifiziert...

  • Am 16. JĂ€nner war es wieder so weit: In mehreren europĂ€ischen LĂ€ndern fand der internationale Mathematik-Teamwettbewerb „Bolyai“ statt – und 180 SchĂŒler:innen aus dem BG/BRG St. Martin waren dabei....