BG|BRG Villach St.Martin | Slowenisch
866
page,page-id-866,page-child,parent-pageid-359,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Slowenisch

Im Schuljahr 1987/88 wurde an unserer Schule erstmals der Freigegenstand Slowenisch eingeführt.
Seit diesem Jahr wird den SchülernInnen die Möglichkeit des Erlernens bzw. des Vertiefens der bereits vorhandenen Kenntnisse der slowenischen Sprache in 2 Gruppen (Anfänger und Fortgeschrittene, je 2 Stunden wöchentlich, 1.bis 8.Klasse!) angeboten.
In der Gruppe „Anfänger“ werden die Grundbegriffe und Grundkenntnisse der slowenischen Schriftsprache und Sprachlehre vermittelt.
Die SchülerInnen sollen die Fähigkeit erwerben, Gelesenes, Gehörtes und Erlebtes mündlich und schriftlich in einfacher Sprache richtig wiederzugeben. Auf diesen Grundkenntnissen baut die Gruppe „Fortgeschrittene“ weiter, wo der Unterricht hauptsächlich in der slowenischen Schriftsprache erfolgt, wobei aber auch auf die Ähnlichkeiten in den verschiedenen Dialekten hingewiesen wird.
Außerdem wird großer Wert darauf gelegt, den SchülerInnen die slowenische Sprache als „Sprache des unmittelbaren Nachbarn“ zu vermitteln, die slowenische Kultur Südkärntens kennenzulernen und die Vorurteile abzubauen.
Die erworbenen Kenntnisse können die SchülerInnen bei den Begegnungen mit der Partnerschule aus Nova Gorica (Slowenien), am gemeinsamen „Alpe Adria Tag“, bei Exkursionen oder Ausflügen nach Slowenien und bei den angebotenen Sprachferien in Novo mesto oder an der Universität Ljubljana erweitern.
Für Villach ist das Erlernen der slowenischen Sprache sehr wichtig, da die Stadt doch irgendwie im Zentrum mehrerer Sprachen (deutsche, slowenische und italienische Sprache!) und Kulturkreise (germanische, slawische und romanische!) liegt.
Durch den Beitritt unseres Nachbarlandes Slowenien zur Europäischen Union werden vermehrt Fachkräfte in der Wirtschaft und im Tourismus benötigt, die auch der slowenischen Sprache mächtig sind.
Außerdem wollen wir durch das Erlernen der slowenischen Sprache einen kleinen und schlichten Beitrag für das friedliche Zusammenleben der beiden Volksgruppen in Kärnten leisten.