BG|BRG Villach St.Martin | Anmeldung für die 1. Klassen Schuljahr 2016/17
507
page,page-id-507,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Anmeldung für die 1. Klassen Schuljahr 2016/17

Die EINSCHREIBUNG erfolgt durch die Eltern (Erziehungsberechtigten) persönlich im Sekretariat der Schule vom

  • Fr 10.2.2017: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Mo 13. bis Fr 17.2.2017: täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr
  • Mo 20. bis Do 23.2.2017: täglich von 7.00 bis 13.30 Uhr
  • Fr 24.2.2017: 7.00 bis 12.00 Uhr
  • Mo 27.2. bis Do 02.3.2017: 7.00 bis 13.30 Uhr
  • Fr 3.3.2017: 7.00 bis 12.00 Uhr

Für die detailierte Terminliste inkl. Aufnahmegespräche für den bilingualen Zweig >>

WICHTIG! Der Zeitpunkt der Anmeldung ist für die Aufnahme nicht entscheidend!

Mitzubringen ist die Schulnachricht der 4. Klasse im Original, das Jahreszeugnis der 3. Klasse Volksschule und die Sozialversicherungsnummer! Anmeldeformular hier herunterladen.

Vorläufige Aufnahme

Nach Ende der Anmeldefrist wird mit allen BewerberInnen eine schulinterne Aufnahmereihung unter Berücksichtigung der Noten im Semesterzeugnis der 4. Klasse Volksschule bzw. falls erforderlich der Noten im Jahreszeugnis der 3. Klasse Volksschule vorgenommen. Basierend auf dieser Liste erfolgt bis Ende März nach Maßgabe der verfügbaren Plätze eine vorläufige Aufnahme an unserer Schule.

Diese darf nur dann erfolgen, wenn

  1. die Semesterschulnachricht der 4. Klasse Volksschule in den Pflichtgegenständen Deutsch-Lesen-Schreiben oder Mathematik keine schlechtere Beurteilung als Gut aufweist und
  2. noch kein Antrag auf Aufnahme bei einer anderen Schule bereits gestellt wurde.

SchülerInnen, denen in der 1. Aufnahmerunde kein vorläufiger Schulplatz zugewiesen werden konnte, werden schriftlich von der Schule darüber informiert. Diese haben die Möglichkeit in einer 2. Aufnahmerunde bis Ende April erneut einen Antrag auf Aufnahme an einer Schule mit noch freien Schulplätzen zu stellen (Die Internetplattform des Landesschulrates für Kärnten informiert über freie Schulplätze). Nun kann auch SchülerInnen mit einer schlechteren Beurteilung als „Gut“ in den Gegenständen „Deutsch, Lesen, Schreiben“ oder „Mathematik“ bis ca. Mitte Mai eine vorläufiger Schulplatz zugewiesen werden.
Die endgültige Aufnahme erfolgt mit Abgabe des Jahreszeugnisses am Schulschluss, sofern die gesetzlichen Aufnahmevoraussetzungen erfüllt werden (§ 40 Abs. 1 SchOG).

Aufnahme:
Die Aufnahme in die 1. Klasse einer allgemeinbildenden höheren Schule setzt voraus, dass die vierte Stufe der Volksschule erfolgreich abgeschlossen wurde und die Beurteilung in Deutsch/Lesen sowie Mathematik für die vierte Schulstufe mit „Sehr gut“ oder „Gut“ erfolgte. Sollten o.a. Voraussetzungen nicht gegeben sein und auch die Schulkonferenz der Volksschule feststellen, dass der Schüler diese Voraussetzungen nicht erfüllt, so haben die Aufnahmewerber eine Aufnahmeprüfung abzulegen.

INFORMATIONEN