BG|BRG Villach St.Martin | Der erste 3D-Drucker für St. Martin
10361
page-template-default,page,page-id-10361,page-child,parent-pageid-8444,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Der erste 3D-Drucker für St. Martin

Im Rahmen des Projekts „Smartlab AAU goes to School“ waren fünf Schüler/innen des Wahlpflichtfachs Technik im März bei einem dreitägigen Workshop an der HTL Ferlach. Dort konnten sie unter fachkundiger Anleitung von Florian Steinkellner von der Alpen-Adria Universität Klagenfurt einen 3D-Drucker, entsprechend einem vorgestellten Prototypen, praktisch zur Gänze selbst aufbauen, testen und dann auch gleich mitnehmen.

Der gesamte Entstehungsprozess, ausgehend von einer erprobten Vorlage, über die Funktionsweise der – ebenfalls mit einem 3D-Drucker – ausgedruckten Plastikteile bis hin zur gesamten Konstruktion und der Verwendung von Software auf dem Arduino-Board hat nicht nur Spaß gemacht, sondern auch das Interesse für die Verwendung, Bauweise und Funktion von 3D-Druckern geweckt. Ein großer Teil der Arbeitszeit wurde zwar mit Anschrauben, wieder Losschrauben, Anpassen/Probieren und wieder Anschrauben verbracht, aber genau diese Erfahrungen gehören eben auch zum Alltag eines Technik-Labors und Prototyping.

Die Schüler/innen haben bereits während des Workshops selbständig nach Druckprojekten, möglicher Software und weiterführenden Informationen zu Drucktechniken gesucht und sind voll motiviert, im Wahlpflichtfach damit weiterarbeiten zu können. Der nächste Schritt in unsere Schule ist nun das Einrichten eines kompletten Technik-Labors für das Wahlpflichtfach und der Einsatz des Druckers im Unterricht, beispielsweise für Robotik-Projekte, sowie das Erstellen von Ersatzteilen für unseren Drucker.