BG|BRG Villach St.Martin | Informationen fĂĽr Erziehungsberechtigte
14626
page-template-default,page,page-id-14626,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
 

Informationen fĂĽr Erziehungsberechtigte

Informationen vom 26.03.2021

Geschätzte Eltern und Erziehungsberechtigte! Liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich möchte Sie / euch heute daran erinnern, dass die Osterferien heuer erstmals mit dem Ostermontag enden. Der Dienstag, 6.4.2021, ist der erste Schultag nach den Osterferien. Auf Weisung des Bundesministers beginnen wir mit der

Gruppe B.

Die Gruppe A kommt dann wieder am Mittwoch, den 7.4.2021. Wir bleiben also, nach heutigem Informationsstand, im Schichtbetrieb.

Sollte es im Laufe der nächsten Woche zu Abänderungen kommen, werde ich Sie / euch umgehend per Schoolfox informieren.

 

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Roswitha Errath

Informationen vom 07.02.2021

Weitere Informationen dazu wurden per SchoolFox an alle Erziehungsberechtigte ausgesendet.

Informationen vom 12.01.2021
Altere Informationen

—– Informationen  (14.11.2020) —–

—– Informationen  (06.11.2020) —–

Download der Elterninformation >>>

Vorgehensweise bei Quarantäne

Für den Fall der Fälle möchte ich Sie auch darüber informieren, wie in den unterschiedlichen Szenarien die Versorgung der Schüler mit Arbeitsmaterialien erfolgt und bitte Sie gleichzeitig ihre Kinder auch darauf hinzuweisen.

 

  • Wenn sich ganze Klassen in vorbeugender Quarantäne befinden > Distance Learning
  • Einzelne SchĂĽlerInnen in vorbeugender Quarantäne > sie sind selbst fĂĽr Informationen ĂĽber das Unterrichtsgeschehen verantwortlich, genauso wie bei einer normalen Erkrankung. Allerdings unterstĂĽtzt die Schule ĂĽber die Moodle-Kurse, die mit Materialien befĂĽllt werden. Selbstverständlich können die betroffenen SchĂĽlerInnen auch Kontakt zu ihren LehrerInnen per Mail aufnehmen und um eine Videokonferenz oder ein Telefonat ersuchen.
  • Bei echter Erkrankung sind Betroffene vom Unterricht befreit.
  • SchĂĽlerInnen, die selbst einer Risikogruppe angehören (die ein nicht mehr als 3 Wochen altes Attest dafĂĽr vorlegen) bzw. mit Risikopersonen in einem Haushalt leben, mĂĽssen Distance Learning erhalten, alle Materialien zur VerfĂĽgung gestellt bekommen und ab und und an an einer Videokonferenz teilnehmen können (fĂĽr persönl. Einbindung und Erklärung).

Weitere Informationen