BG|BRG St.Martin Abendschule | Unterstützung
32
page-template-default,page,page-id-32,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Unterstützung

Finanzielle Hilfen für Studierende

Studierendenausweis

Bei den Studienkoordinatoren beantragen.

Gilt auch als Bibliotheksausweis in der Schulbibliothek. Ermöglicht Ermäßigungen bei diversen Freizeiteinrichtungen, kulturellen Veranstaltungen, Museen, Ausstellungen (auch in anderen Bundesländern), etc.

Schulbesuchsbestätigung

Bei den Studienkoordinatoren beantragen.

Mit dieser Bestätigung kann man z.B. bei einigen Zeitungen/Zeitschriften ein verbilligtes Studentenabo erhalten.

Microsoft Office 365 Lizenz

Im Rahmen einer Vereinbarung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) mit Microsoft ist es für Studierende der höheren Schulen Österreichs möglich, das Softwarepaket MS Office 365 im aktuellen Schuljahr kostenlos zu nutzen. Für die Freischaltung der Nutzung ist die Übermittlung der jeweiligen personenbezogenen Daten zur Identitätsbekanntgabe (im Regelfall Vorname und Zuname) an Microsoft notwendig. Das Formular kann hier heruntergeladen und (nur) zu Semesterbeginn abgegeben werden.

Freifahrtausweis für Bus/Bahn

Bei den Studienkoordinatoren beantragen.
Ermöglicht Freifahrten für die Strecke Wohnort – Schule.
Für Studierende, die zu Beginn des Schuljahres das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Schulbeihilfe des Bundes (1.-8. Semester)

Diese Beihilfe können Studierende während des gesamten Zeitraumes, in dem sie das Abendgymnasium besuchen, erhalten.
Voraussetzungen:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft (Sonderregelungen für AusländerInnen mit Lebensmittelpunkt in Österreich)
  • Notendurchschnitt der Pflichtgegenstände: mind. 2,9 (Für Einsteiger wird das Zeugnis der zuletzt besuchten Schule herangezogen )
  • Das Semester muss zum 1. Mal besucht werden, d.h. bei Wiederholung kann kein Stipendium für dieses Semester beantragt werden.
  • Berufstätigkeit mit einem Verdienst von mindestens 606.-€ netto im Monat (inkl. Sonderzahlungen), d.h. der/die Studierende muss sich selbst zur Gänze erhalten.
  • Für die Berechnung wird jeweils der Verdienst des vor der Antragstellung liegenden Jahres (d.h. Jahreslohnzettel oder Einkommenssteuerbescheid des vergangenen .Jahres) herangezogen.
  • Ohne Berufstätigkeit wird das Einkommen der Familie, in der der Studierende lebt herangezogen.
  • Altersgrenze: Der Schulbesuch muss vor dem 30. Lebensjahr begonnen worden sein.
  • Ausnahme: bei Studierenden. die sich länger als 4 Jahre selbst erhalten haben und solchen mit Kindern, kann diese Frist bis zum Alter von maximal 35 Jahren verlängert werden.

Besondere Schulbeihilfe des Bundes (für das 8. Semester)

Diese Beihilfe erhalten Studierende maximal 6 Monate lang (aber auch kürzer) vor denn Termin der mündlichen Reifeprüfung. Die Gesamtzeit von 6 Monaten kann auch geteilt werden (z.B. 1 Monat zur Vorbereitung auf eine vorgezogene Reifeprüfung im 8. Semester und die restlichen 5 Monate vor der Matura)
Voraussetzungen:

  • Österreichische Staatsbürgerschaft (Sonderregelungen für Ausländerinnen mit Lebensmittelpunkt in Österreich)
  • Mindestens 1-jährige Berufstätigkeit mit einem Verdienst von mindestens 606.- € netto im Monat (incl. Sonderzahlungen). d.h. der / die Studierende muss sich selbst zur Gänze erhalten haben.
  • Beurlaubung gegen Entfall der Bezüge (Karenz) oder nachweisliche Einstellung der Berufstätigkeit (Kündigung). Während dieser Zeit darf keine (auch keine geringfügige) Berufstätigkeit ausgeübt werden. Werden zusätzlich Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung in Anspruch genommen, so vermindert dies den Betrag der besonderen Schulbeihilfe in diesem Zeitraum.

Die besondere Schulbeihilfe beträgt 618.- € monatlich. Für einen Ehepartner, der über keine eigenen Einkünfte verfügt, erhöht sich diese Summe um 291.- € und für jedes Kind, für das der / die Studierende Unterhalt leistet, um 110.- €.

Wichtig: In diesem Stipendium ist keine Krankenversicherung inkludiert, daher erscheint es auf alle Fälle zweckmäßig, sich für diesen Zeitraum freiwillig weiterzuversichern.

Die Antragsformulare samt Wegweiser für alle Schulbeihilfen erhalten Sie beim Klassenvorstand. Er bestätigt auch den Schulbesuch.
Der Antrag ist dann an den Landesschulrat zu senden oder am besten, persönlich abzugeben.