BG|BRG St.Martin Abendschule | SGA
49
page-template-default,page,page-id-49,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
 

SGA

Schulgemeinschaftsausschuss 2023/24

 

Studierendenvertreter:innen

Studierendenverteterin: KAPETANOVIC Ajna , 7AA/8AA
Erster Stellvertreter: NIRMOLO Avanindra Rafi , 7AA/8AA

 

Lehrer:innenvertreter:innen

KASTNER Martin
KLEINSASSER Martin
PASCHKE Melanie

 

Schulunterrichtsgesetz f├╝r Berufst├Ątige, Kollegs und Vorbereitungslehrg├Ąnge

 

┬ž 58. (1) In jeder Schule ist zur F├Ârderung und Festigung der Schulgemeinschaft (┬ž 2) ein Schulgemeinschaftsausschuss zu bilden.

 

(2) Neben den auf Grund gesetzlicher Bestimmungen ├╝bertragenen Entscheidungsbefugnissen obliegen dem Schulgemeinschaftsausschuss insbesondere die Beratung ├╝ber die Durchf├╝hrung von das Schulleben betreffenden Veranstaltungen und die Beratung in allen die Studierenden sowie Lehrer und Lehrerinnen betreffenden Angelegenheiten der Schule, insbesondere in wichtigen Fragen des Unterrichts und der Bildung, der Verwendung von der Schule ├╝bertragenen Budgetmitteln und von Bauma├čnahmen im Bereich der Schule. Der Schulgemeinschaftsausschuss von Schulen, die an einem Schulcluster beteiligt sind, kann beschlie├čen, dass alle oder einzelne in seine Zust├Ąndigkeit fallenden Angelegenheiten dem Schulclusterbeirat (┬ž 58a) zur Entscheidung ├╝bertragen werden.

 

(3) Dem Schulgemeinschaftsausschuss geh├Âren der Schulleiter (als Vorsitzender), drei Vertreter der Lehrer, der Schulsprecher und die zwei Sprecher der Studierenden im Schulgemeinschaftsausschuss an. An Privatschulen geh├Ârt dem Schulgemeinschaftsausschuss weiters ein Vertreter des Schulerhalters an.

 

(4) Die Vertreter der Lehrer sowie je eines Stellvertreters sind von der Schulkonferenz aus dem Kreis der an der betreffenden Schule t├Ątigen Lehrer (ausgenommen Lehrbeauftragte) in gleicher, unmittelbarer, geheimer und pers├Ânlicher Wahl zu w├Ąhlen. Die Wahl erfolgt mittels Verh├Ąltniswahl. Der Schulleiter hat die f├╝r die Durchf├╝hrung der Wahl erforderlichen Vorkehrungen zu treffen. Die Funktionsdauer betr├Ągt zwei Halbjahre; die Schulkonferenz kann beschlie├čen, dass die Wahl der Vertreter der Lehrer f├╝r die Dauer von vier Halbjahren erfolgt. ┬ž 57 Abs. 5 und 6 findet sinngem├Ą├č Anwendung.

 

(5) Jedem Vertreter der Lehrer und jedem Vertreter der Studierenden kommt eine beschlie├čende Stimme zu. Stimmenthaltung ist unzul├Ąssig. Der Schulleiter und an Privatschulen der Vertreter des Schulerhalters haben keine beschlie├čende Stimme. Erforderlichenfalls k├Ânnen andere Personen als Sachverst├Ąndige mit beratender Stimme eingeladen und Unteraussch├╝sse eingerichtet werden.

 

(6) Der Schulgemeinschaftsausschuss ist beschlussf├Ąhig, wenn der Schulleiter und mindestens je zwei Vertreter der Studierenden und der Lehrer anwesend sind. F├╝r einen Beschluss ist die unbedingte Mehrheit der abgegebenen Stimmen erforderlich. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Schulleiter.

 

(7) Der Schulleiter hat f├╝r die Durchf├╝hrung der gefassten Beschl├╝sse des Schulgemeinschaftsausschusses zu sorgen; h├Ąlt er einen derartigen Beschluss f├╝r rechtswidrig oder aus organisatorischen Gr├╝nden nicht durchf├╝hrbar, hat er diesen auszusetzen und die Weisung der zust├Ąndigen Schulbeh├Ârde einzuholen.