IBC - International Bilingual Classes DE | Projektarbeit
18462
page-template-default,page,page-id-18462,page-child,parent-pageid-10,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive
 

Projektarbeit

Allgemeine Informationen:

Unser Team erfahrener Native Speaker bietet eine FĂŒlle an vielseitigen LernaktivitĂ€ten an, die besonders auf die Interessen unserer SchĂŒler*innen zugeschnitten sind und es ihnen erlaubt, ihre persönlichen StĂ€rken weiter zu entwickeln. WĂ€hrend der ersten fĂŒnf Jahre ihrer Schullaufbahn haben die SchĂŒler*innen die Möglichkeit die folgenden erweiterten Angebote zu nutzen, um ihre KommunikationsfĂ€higkeiten in der englischen Sprache zu verfeinern. Dieses Zusatzprogramm wird in den RĂ€umlichkeiten der Schule angeboten und vom IBCA-Elternverein finanziert.

 

Diese Kurse werden fĂŒr die erste bis fĂŒnfte Klasse im bilingualen Programm abgehalten. Die Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Basis, wird jedoch sehr empfohlen. Zusatzkurse finden alle zwei Wochen statt, dauern jeweils 50 Minuten und werden von einer Native Speakerin alleine geleitet. Die Zahl der Kinder in allen Gruppen hĂ€ngt natĂŒrlich von der Anzahl der Anmeldungen im jeweiligen Jahr ab.

 

 

Informationen zum Kurs „Games and Roleplay“ fĂŒr SchĂŒler*innen der ersten Klasse:

Im Kurs „Games and Roleplay“ werden die SchĂŒler*innen von Andrea Foster dazu animiert Englisch zu sprechen, indem sie Spiele spielen. Hier wird der Inhalt mit dem Englischunterricht abgestimmt, damit dort bereits gelernten Vokabeln geĂŒbt werden können, da die Englischkenntnisse der SchĂŒler*innen zu Beginn oft noch begrenzt sind. Die Native Speakerin, die mit ihnen den Englischunterricht begleitet, leitet sie auch dann im Kurs „Games and Roleplay“. Auch unser „Christmas Play“ wird hier geĂŒbt und dann mit der ersten Klasse aufgefĂŒhrt. Dabei handelt es sich um zwei oder drei kleinere StĂŒcke, in denen jedes Kind eine Rolle ĂŒbernehmen kann. Unser „Christmas Play“ ist ein sehr wichtiger Termin im Schulkalender der ersten Klasse, weil die Kinder damit vor Publikum zeigen können, was sie in Englisch bereits gelernt haben 😊.

 

Informationen zum Kurs „Fun with English“ fĂŒr SchĂŒler*innen der zweiten Klasse:

Im Kurs „Fun with English“ werden die SchĂŒler*innen von Puja Hudelist dazu animiert Englisch zu sprechen, indem sie Spiele spielen und Rollenspiele und Dialoge vorbereiten und durchspielen. Die SchĂŒler*innen lernen, ein Storyboard (Drehbuch) bildlich zu konzipieren, und drehen auch ihr eigenes Video-Tutorial (Anleitung). Dieses Video wird am Ende des Jahres im bilingualen Programm den Eltern und MitschĂŒlern in kleinen Gruppen vorgefĂŒhrt.

 

 

Informationen zum Kurs „Let’s do drama!“ fĂŒr SchĂŒler*innen der dritten Klasse:

Im Kurs „Let’s do Drama“ ist das Ziel von Lisa Wagner-Calnan, dass die SchĂŒler*innen frei sprechen lernen und sich wohl fĂŒhlen, die englische Sprache kreativ zu erlernen und zu erleben. Hier nutzen wir Spiele, Rollenspiele, kreative AktivitĂ€ten und vieles mehr – eine Vielfalt an Möglichkeiten, um die SchĂŒler*innen dazu anzuregen, Englisch zu sprechen und ihre KreativitĂ€t praktisch anzuwenden. Am Ende des zweiten Semesters fĂŒhren die SchĂŒler*innen dann ihre selbst geschriebenen BĂŒhnenstĂŒcke vor MitschĂŒlern auf.

 

Informationen zum Kurs „Writing and Illustrating a Children’s Story!“ fĂŒr SchĂŒler*innen der vierten und fĂŒnften Klasse:

In diesem Kurs mit Lisa Wagner-Calnan lernen die SchĂŒler*innen, ein eigenes Kinderbuch zu schreiben und zu illustrieren. Hier kann es schon einmal vorkommen, dass die Köpfe vor lauter Ideen rauchen, denn wir versuchen gemeinsam mittels Brainstorming möglichst viele ausgefallene Ideen fĂŒr unser Kinderbuch zu kreieren. Die SchĂŒler*innen erhalten UnterstĂŒtzung beim Schreiben und Illustrieren, Hilfe bei den Vorbereitungen und bei der Entwicklung von Handlung und Charakteren. Am Ende können sie ihr selbst geschriebenes und selbst illustriertes Kinderbuch in digitaler Form vorweisen, das auf Wunsch auch gedruckt werden kann. Einfach WOW!

 

ZusĂ€tzliche Lernmöglichkeiten: Ein wesentlicher Aspekt der SchulausflĂŒge und Projekte von St. Martin ist es, dass SchĂŒlerInnen lernen, ihre Umgebung zu erkunden und Erfahrungen ĂŒber das Leben und die Kulturen außerhalb Österreichs zu sammeln. Die Schule bietet Sportwochen, Sprachprojekte und Wettbewerbe in verschiedenen FĂ€chern sowie Informationen zur Berufsorientierung. Informationstechnologie wird bereits im ersten Jahr unterrichtet. Wir bieten spezifische Projekte fĂŒr die bilingualen Zweige, unter anderem Wettbewerbe, die durch Organisationen wie LAM-Research und Infineon sowie durch die Fachhochschule Villach gefördert werden. Weitere Informationen zu diesen AktivitĂ€ten erhalten Sie und Ihr Kind zur gegebenen Zeit.